Schlechter Empfang beim Homespot oder GigaCube – so kann man sich helfen – Wer einen Homespot als DSL-Ersatz oder auch für unterwegs nutzen will, ist auf ein gutes Netz und einen guten Empfang angewiesen. Das ist aber leider nicht immer der Fall, es kann auch mit dem Vodafone GigaCube, dem Congstar Homespot oder auch der Telekom Speedbox immer mal wieder zu Problemen mit dem Netz und dem Empfang kommen.

So schreibt ein Nutzer beispielsweise im Vodafone Forum zu Problemen mit dem Empfang beim GigaCube:

… leider hat mein Gigacube seit ca. 1 Woche ein deutlich schlechteres Signal. Normalerweise habe ich immer zwischen -89 bis -90 dbm niemals schlechter und hatte damit immer gute Geschwindigkeiten zwischen 25-50 Mb´s die Zelle mit der Id: 16890881 soll wohl laut Vodafone nur ca. zur Hälfte ausgelastet sein.

Jetzt habe ich einen Signal Wert zwischen -96 und -100 das schwankt immer mal ein bisschen. Beim letzten mal wurde eine Störung als Grund der Schwankung genannt, diesmal ist aber angeblich alles in Ordnung. Villeicht kann mir ja einer weiterhelfen oder auch Vodafone mir sagen endlich was da los ist. …

Und auch beim Congstar Homespot berichten Nutzer ab und an über schlechter oder gar keinen Empfang:

ich nutze die Homespot 200 Flex seit März 2019 zusammen mit einem Alcatel Link Hub „Ver.HH40_LI_02.00_05“. Ich möchte berichten das der Empfang durchgehend schlecht ist. Ich habe meist dl Raten von 4000 bis 7000 kbit/s. Der Upload ist bei unter 1000 kbit/s der Ping meist zwischen 30 -60. Hinzu kommen immer wieder sporadische Zeiten 1-2 Minuten in denen der Empfang komplett einbricht. Die Verbindung bleibt allerdings bestehen. Diese Tests wurden sehr oft und regelmäßig zu verschiedenen Zeiten durchgeführt.

Da dieses Problem durchaus immer wieder auftritt, wollen wir in diesem Artikel zeigen, wie man sich helfen kann.

Woran erkennt man schlechten Empfang bei den Internet Cubes?

Homespot und auch der Vodafone GigaCube haben in der Regel eine LTE, die den aktuellen Status der Geräte anzeigt. Im Normalfall sollte diese LED grün leuchten und das zeigt dann an, dass es keine Probleme mit dem Empfang und dem Netz gibt. Bei schlechten Empfang leuchtet die LED dagegen Blau und in diesen Fällen sollte man sich Gedanken machen,  wie man den Empfang verbessern kann, denn dann gibt es in der Regel auch nur langsames Internet, viele Abbrüche und im schlechtesten Fall gar keine Verbindung.

Was tun bei schlechtem Empfang bei GigaCube oder Homespot?

Prinzipiell sollte man immer mit den bekannten Maßnahmen in einem solchen Fall starten: Das Gerät neu starten und eventuell auch einen Werksreset versuchen. Dazu ist es immer sinnvoll zu prüfen, ob eventuell eine neue Software-Version vorhanden ist, die man Aufspielen kann. Mit etwas Glück löst dies bereits die Probleme mit dem Empfang.

Als zweiten Punkt sollte man das genutzte Mobilfunk-Netz prüfen. Je nach Anbieter kann Ausbau und damit auch der Empfang unterschiedlich sein. Welche Netzqualität man bei welchen WLAN Cube Anbieter bekommt, ist hier zu finden:

Sollte der Cube am gleichen Ort plötzlich sehr viel schlechteren Empfang haben, kann man auch direkt über den eigenen Anbieter prüfen lassen, ob eventuell eine technische Störung im Netz vorliegt. Das ist eher selten, kommt aber durchaus vor. In solchen Fällen wäre der jeweilige Kundensupport der richtige Ansprechpartner. Oft sind dort bereits die Störungen bekannt, eventuell kann man auch eine neue Störung melden.

Sollte es am Standort der Cubes schlechtes Netz geben und man daher Probleme mit dem Empfang geben, besteht auch die Möglichkeit, eine zusätzliche Antenne am Homespot anzuschließen und auf diese Weise den Empfang zu verbessern. Diese Antennen gibt es bei WLAN Cubes und man kann sie entweder direkt beim Anbieter oder auch bei den bekannten OnlineHändlern kaufen. Man kann die Antenne dann beispielsweise an besseren Standorten platzieren und sie mit dem Homespot verbinden, dann kann man den verbesserten Empfang auch bei schlecht platzierten Cubes nutzen.

Im schlechtesten Fall (wenn auch eine extra Antenne nicht hilft), sollte man darüber nachdenken, den Anbieter zu wechseln. In einem anderen Netz und mit einem anderen Gerät gibt es diese Probleme möglicherweise nicht mehr. Das ist natürlich nur dann sinnvoll, wenn man einen Cube mit kurzen Laufzeiten hat und daher schnell wechseln kann. Dazu sollte man auf jeden Fall vorher prüfen, ob es im neuen Netz an der Position bzw. im Einsatzbereich besseren Empfang gibt. Sonst kann es passieren, dass man auch mit den neuen Modellen Probleme mit Empfang und Netz bekommt.

Im Test: GigaCube im Wohnmobil