Homespot für Wohnmobil, Camper und den Zeltplatz – diese Angebote sind zu empfehlen – Wer im Urlaub mit Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs ist oder auf dem Zeltplatz übernachte, will mittlerweile oft auch nicht auf eine Internet-Verbindung verzichten. Leider gibt es aber natürlich eher selten direkt passenden Anschlüsse auf den Plätzen und unterwegs ist so eine Verbindung natürlich gar nicht möglich. Daher sind Homespots eine gute Alternative, denn sie benötigen eine Kabel-Anschluss und stellen die Verbindung mit dem Internet über das Mobilfunk-Netz her. Es reicht also, ein passendes Handy-Netz (Telekom, Vodafone oder O2) zu haben um mit einem Homespot auch von unterwegs schnell und stabil surfen zu können. Das funktioniert auch im EU Ausland recht gut, denn auch die Netz der jeweiligen Roamingpartner können mit dem Homespot genutzt werden.

Wichtig dabei: die Homespots benötigen alle eine 220V Stromversorgung. Daher kann man sie nur dann nutzen, wenn diese  auch gegeben ist und man beispielsweise im Ausland auch einen passenden Adapter mit hat.

Im Vergleich zum Einsatz des Homespots zu Hause oder im Garten muss im Wohnmobil und auch auf dem Zeltplatz eine weitere Bedingung erfüllt sein: der Homespot muss mobil nutzbar sein und darf nicht nur an einem vorher festgelegten Standort funktionieren. Daher scheidet bei dieser Nutzung der Congstar Homespot bereits aus. Die erfreuliche Nachricht dabei: alle anderen Modelle auf dem Markt lassen sich auch mobil und an wechselnden Standorten einsetzen, sind also auch für unterwegs geeignet. Was sonst noch eine Rolle bei der Wahl des richtigen Homespots spielen sollte, haben wir nachfolgend nochmal erklärt.

Unsere Empfehlung für Wohnmobil, Camping und den Zeltplatz: Vodafone GigaCube

Unsere Empfehlung für einen passenden Homespot Tarif für den Zeltplatz oder auch das Wohnmobil ist recht eindeutig: der GigaCube von Vodafone. Trotz des anderen Namens ist dies ein normale Homespot, der von Vodafone unter der Marke GigaCube vertrieben wird. Der GigaCube hat dabei vor allem entscheidenden Vorteil, den man bei anderen Angeboten dieser Art auf dem deutschen Markt nicht findet: man zahlt nur dann, wenn man in diesem Monat den Homespot auch genutzt hat. Umgekehrt gesagt wird die Grundgebühr nicht abgerechnet, wenn der Cube in einem Monat nicht aktiv war und es keine Datenübertragung gab.

Auf diese Weise kann man diesen Homespot beispielsweise im Winter einfach stilllegen. Dann entstehen auch keine Kosten, wenn man den Spot nicht nutzt und die Grundgebühr fällt nur an, wenn man die Cube auch wirklich braucht. Das gibt es so bei keinem anderen Anbieter auf dem deutschen Markt und daher ist und dies auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Diesen Vorteil gibt es aber nur bei den GigaCube Flex Tarifen. Daher sollte man bei der Buchung auch sehr genau hinschauen, welchen Tarifen man bucht – es muss Flex im Tarifnahmen enthalten sein und dann kann man den Cube auch stilllegen – an sich ist es dann ein Homespot Tarif ohne feste Vertragslaufzeit. Dazu sollte man im Hinterkopf behalten, dass der GigaCube natürlich das Mobilfunk-Netz von Vodafone nutzt und daher nur dann sinnvoll eingesetzt werden kann, wenn dieses Netz vor Ort auch gut ausgebaut ist. Das kann man beispielsweise auf der Ausbaukarte von Vodafone prüfen. Im Ausland nutzt Vodafone unterschiedliche Roaming-Partner – hier sollte man sich im Vorfeld über deren Netzqualität informieren um sicherzustellen, dass man den Cube auch außerhalb von Deutschland gut nutzen kann.

Vodafone GigaCube

  • 75GB Datenvolumen pro Monat mit 500MBit/s für 34.99 Euro monatlich
  • 200GB Datenvolumen pro Monat mit 500MBit/s für 44.99 Euro monatlich
  • Einrichtung: 49.99 Euro (einmalig) + 1 Euro Kaufpreis
  • abgerechnet wird nur, wenn in dem Monat auch Datenvolumen verbraucht wurde
Jetzt zum Angebot »
Jetzt zu GigaCube Flex (mit flexibler Abrechnung)

Weitere Informationen zum Vodafone GigaCube haben wir in diesen Artikel zusammen gestellt: Vodafone GigaCube Testbericht | Vodafone GigaCube Alternativen

Die Telekom Speedbox für Wohnmobil, Camping und den Zeltplatz

Die Telekom Speedbox ist der Homespot direkt von der Telekom und kann auch mobil ohne Probleme eingesetzt werden. Es gibt also (anders als bei Tochterunternehmen Congstar) keine Einschränkungen des Standorts beim Telekom Homespot. Daher eignet sich dieses Angebot auch für den Einsatz im Urlaub und im Wohnwagen, aber im Vergleich zum Vodafone GigaCube fehlt die flexible Abrechnung.

Das heißt konkret, dass Das heißt konkret, dass man beim Telekom Homespot auch dann zahlt, wenn man ihn gar nicht nutzt. Die Grundgebühr läuft also Monat für Monat weiter und wird nicht dann ausgesetzt, wenn man den Cube einen Monat nicht genutzt hat. Wer also die Speedbox der Telekom im Winter nicht benötigt, zahlt dennoch dafür.

Aus diesem Grund ist der Vodafone GigaCube in der Praxis meistens die bessere Alternative und billiger, weil man ihn wirklich nur dann bezahlt, wenn man den Cube auch nutzt. Die Speedbox der Telekom ist dagegen dann interessant, wenn es am Einsatzort beispielsweise kein gutes Vodafone Netz gibt und man daher eher auf das Telekom netz zurück greifen muss oder wenn man die Speedbox ohnehin dauerhaft nutzt – beispielsweise weil man sie auch zu Hause als Alternative zum DSL einsetzt.

Telekom Homespot - Speedbox

  • 100GB/Monat mit 300MBit/s LTE für 39.95 Euro
  • nur 1 Euro Kaufpreis
  • 39.95 Euro Bereitstellungspreis
Jetzt zum Angebot »

Weitere Homespots auf dem Markt

Der Congstar Homespot hat derzeit leider das Problem, nur an einer Adresse zu funktionieren und sich nicht mobil nutzen zu lassen. Bei O2 hatte man den Homespot gestartet, mittlerweile aber zumindest online wieder aus dem Angebot genommen. Man bekommt ihn angeblich aber noch per Shop oder Hotline – wirklich vertrauenserweckend ist das aber nicht. Daneben gibt es noch die Ortel Prepaid Homespot Angebote, aber auch diese sind nur in den Ortel Shop zu haben und wer keinen in der Nähe hat, bleibt damit ohne passenden Spot. Andere Anbieter und vor allem die Discounter in Deutschland haben sich bislang beim Thema Homespot zurück gehalten. Es kann sein, dass sich das bald ändert und es weitere Angebote dieser Art gibt, aber bisher muss man leider auf die genannten Angebote zurück greifen.

Wirklich viel Alternativen zu den genannten Empfehlung gibt es daher für den Einsatz von Homespots im Wohnmobil oder dem Campingwagen also nicht. Man kann das mobile Internet aber natürlich auch über freie WLAN Router und passende Datentarife herstellen. Dann ist die Auswahl größer, aber man muss leider auch sagen, dass alle normalen Datentarife in der Regel WESENTLICH WENIGER Datenvolumen anbieten als die Homespot Deals. Daher zahlt man ohne Homespot oft deutlich mehr für das gleiche Datenvolumen oder bekommt umgekehrt weit weniger Volumen zum gleichen Preis. Wer wirklich nach einer Alternative zum mobilen Internet Zugang sucht, ist daher bei den Homespots auf jeden Fall richtig – unabhängig welches Angebot man dann im Endeffekt wählt.

Die deutschen Homespot Tarife im Überblick

Congstar Homespot
Congstar Homespot
Der Congstar Homepot nutzt das D1 Telekom Netz und bietet LTE bis 50Mbit/s. Es steht 3 Tarife zur Auswahl. Der Stick ist standortgebunden, ein Standortwechsel kostet 10 Euro. WLAN Router +3.50 Euro/Monat
30GB Flat mit 50MBit/s für 20€
100GB Flat mit 50Mbit/s für 30€
200GB Flat mit 50Mbit/s für 40€
zum Congstar Homespot
Vodafone Homespot
Vodafone Gigacube
Der Vodafone Gigacube nutzt das Vodafone Netz und kann bis zu 500Mbit/s schnell surfen. Nutzt man den Cube einen Monat nicht, wird auch nichts abgerechnet (Flex-Variante). Kaufpreis: 1 Euro (einmalig)
50GB Flat mit 500Mbit/s für 34.99 Euro
200GB Flat mit 500Mbit/s für 44.99 Euro
zum Vodafone GigaCube
zum GigaCube Flex
Telekom Speedbox Homespot
Telekom Speedbox Homespot
Die Telekom bietet den Homespot unter dem Namen MagentaMobil Speedbox an und es gibt 100GB Datenvolumen mit 300MBit/s LTE.
100GB Flat mit 300Mbit/s für 39.95 Euro
zur Telekom Speedbox
O2 Homespot
o2 Homespot
Der O2 Homespot nutzt das Mobilfunk-Netz von O2 und bietet Geschwindigkeiten bis 225MBit/s. Kaufpreis: 121 Euro (einmalig)
1GB Flat mit 225Mbit/s für 14.99 Euro
10GB Flat mit 225Mbit/s für 24.99 Euro
20GB Flat mit 225Mbit/s für 34.99 Euro
Derzeit nicht verfügbar.
Als Alternative bieten alle Unternehmen auch normale Datentarife und Flat: Datentarife und Flat im Vergleich