Mobiles WLAN ohne Vertrag und mit LTE – diese Anbieter gibt es – immer mehr Nutzer wollen mobil online gehen und abhängig von einem passenden Kabel- oder Festnetzanschluss. Das kann beispielsweise im Garten oder im Strandbad sein, aber auch mobil mit dem Wohnwagen oder auf dem Camping-Platz. Mobile WLAN Router sind da oft das Mittel der Wahl denn in ein WLAN können sich alle aktuellen Endgeräte einwählen – eine Installation und die entsprechenden Problem damit, wie man sie von Surfsticks kannte, entfallen damit.

Die modernste und beste Form für mobiles WLAN mit und ohne Vertrag und LTE sind derzeit die sogenannten Homespot. Das sind mobile WLAN Router, die speziell als Alternative zu normalen Internet-Anschlüssen konzipiert sind. Es gibt auch eine Reihe von Datenflatrates für Handys und Smartphones, aber an dem vielen Datenvolumen, das Homespots bieten, kommen diese Angebote nicht vorbei. Es gibt zwar auch bei den mobilen WLAN Cube kein unbegrenztes Datenvolumen, aber mit einer Ausstattung von bis zu 200GB kommt man doch schon recht weit. Mehr dazu: Homespot oder Hotspot – die Unterschiede

Die Vorteile von Homespots und Internet Cubes:

  • Homespot sind unabhängig vom Kabelnetz und können daher sowohl zu Hause, als auch als Router im Garten oder als Internet für unterwegs eingesetzt werden. Es reicht ein gutes Mobilfunk-Netz.
  • Es gibt bei Homespot und Internet Cube deutlich mehr Datenvolumen zum gleichen Preis als bei normalen Tarifen
  • Die Hardware ist immer mit dabei und es reicht an sich den Cube einzuschalten und schon hat man ein WLAN, dass man mit vielen Endgeräten einfach nutzen kann.

Bei den Nachteilen fällt vor allem der Stromanschluss ins Gewicht. Homespots haben in der Regel keine Batterie und funktionieren daher nur, wenn man sie mit dem Strom-Netz verbindet. Es gibt auch mobile WLAN Router mit Akku, aber diese sind dann oft kleiner und auf wenige Geräte begrenzt.

Die deutschen Homespot Tarife im Überblick

Congstar Homespot
Congstar Homespot
Der Congstar Homepot nutzt das D1 Telekom Netz und bietet LTE bis 50Mbit/s. Es steht 3 Tarife zur Auswahl. Diese konnen auch ohne Laufzeit gebucht werden.. Der Internet Cube ist standortgebunden, ein Standortwechsel kostet 10 Euro. WLAN Router +3.50 Euro/Monat
30GB Flat mit 50MBit/s für 20€
100GB Flat mit 50Mbit/s für 30€
200GB Flat mit 50Mbit/s für 40€
zum Congstar Homespot
Vodafone Homespot
Vodafone Gigacube
Der Vodafone Gigacube nutzt das Vodafone Netz und kann bis zu 500Mbit/s schnell surfen. Für Vodafone Kunden ist der Monatspreis nochmal günstiger. Kaufpreis: 1 Euro (einmalig)
50GB Flat mit 500Mbit/s für 34.99 Euro
200GB Flat mit 500Mbit/s für 44.99 Euro
zum Vodafone GigaCube
Vodafone Homespot
Vodafone Gigacube Flex
Der Vodafone Gigacube Flex ist die flexibel Variante des Internet Cube: Nutzt man den Cube einen Monat nicht, wird auch nichts abgerechnet (Flex-Variante). Kaufpreis: 1 Euro (einmalig)
50GB Flat mit 500Mbit/s für 34.99 Euro
zum GigaCube Flex
Telekom Speedbox Homespot
Telekom Speedbox Homespot
Die Telekom bietet den Homespot unter dem Namen MagentaMobil Speedbox an und es gibt 100GB Datenvolumen mit 300MBit/s LTE. Man kann auch die Flax-Variate buchen. Dann gibt es keine feste Grundgebühr und man zahlt nur, wenn man auch Datenvolumen bucht.
100GB Flat mit 300Mbit/s für 39.95 Euro
zur Telekom Speedbox
Als Alternative bieten alle Unternehmen auch normale Datentarife und Flat: Datentarife und Flat im Vergleich

Congstar Homespot – auch mit kurzen Laufzeiten

Wer für mobiles WLAN ohne Vertrag wenig zahlen möchte, findet bei Congstar interessante Tarife. Das Unternehmen bietet den Congstar Homespot auch komplett ohne Vertrag und Laufzeit an. Man kann dann mit einem Monat Frist auch immer wieder kündigen, wenn man den Internet Cube nicht mehr benötigen sollte. Den billigsten Internet-Tarif bekommt man dabei für 20 Euro monatlich – so billig gibt es Homespot Datenvolumen bei keinem anderen deutschen Anbieter.

Leider ist der Congstar Homespot nicht so flexibel wie die Angebote der Konkurrenten. Man muss das Gerät an einer bestimmten Adresse anmelden und der Homespot funktioniert dann nur in der dazugehörigen Funkzellen. Diese kann unter Umständen recht groß sein, so dass man den Spot auch etwas umziehen kann – der Einsatz in ganz Deutschland ist so aber nicht möglich. Man kann den Spot dazu höchsten bei der Kundenhotline von Congstar ummelden – das kostet dann allerdings Geld. Daher ist der Spot zwar im Garten durchaus nutzbar, für den mobile Einsatz in einem Wohnwagen mit immer wechselnden Positionen lohnt sich der Congstar Homespot aber nicht.

Die Congstar Homespot Tarife können auf Wunsch auch ohne Laufzeit gebucht werden. Sie sind dann monatlich kündbar und können jeweils zum Ablauf des gebuchten Zeitraums auch wieder abgestellt werden. Preislich gesehen gibt es derzeit keine Unterschied bei der Grundgebühr, lediglich die Einrichtungsgebühr liegt bei den Flex-Homespots ohne lange Laufzeit 20 Euro höher (30 statt 10 Euro einmalig beim Anschluss).

Congstar Homespot

  • 30GB/Monat mit 50MBit/s LTE für 20 Euro
  • 100GB/Monat mit 50MBit/s LTE für 30 Euro
  • 200GB/Monat mit 50MBit/s LTE für 40 Euro
  • auch ohne Laufzeit, dann aber mit weniger Datenvolumen
Jetzt zum Angebot »

Vodafone GigaCube Flex – mobil und flexibel auf Wunsch

Der Vodafone Homespot wird als GigaCube bezeichnet und ist auf Wunsch auch als Flex-Variante buchbar. Dann wird nur monatlich abgerechnet, wenn der Cube auch benutzt wurden, andernfalls gibt es keine Abrechnung. Die Grundgebühr fällt also nur an, wenn man den Cube auch nutzt. Damit ist der GigaCube mit der flexibelste Tarif auf dem Markt und eignet sich vor allem dann, wenn man das mobile WLAN nur selten braucht.

Diesen Vorteil gibt es aber nur bei den GigaCube Flex Tarifen. Daher sollte man bei der Buchung auch sehr genau hinschauen, welchen Tarifen man bucht – es muss Flex im Tarifnahmen enthalten sein und dann kann man den Cube auch stilllegen – an sich ist es dann ein Homespot Tarif ohne feste Vertragslaufzeit. Dazu sollte man im Hinterkopf behalten, dass der GigaCube natürlich das Mobilfunk-Netz von Vodafone nutzt und daher nur dann sinnvoll eingesetzt werden kann, wenn dieses Netz vor Ort auch gut ausgebaut ist. Das kann man beispielsweise auf der Ausbaukarte von Vodafone prüfen. Im Ausland nutzt Vodafone unterschiedliche Roaming-Partner – hier sollte man sich im Vorfeld über deren Netzqualität informieren um sicherzustellen, dass man den Cube auch außerhalb von Deutschland gut nutzen kann.

Vodafone GigaCube

  • 30GB Datenvolumen pro Monat mit 500MBit/s für 24.99 Euro monatlich
  • 125GB Datenvolumen pro Monat mit 500MBit/s für 34.99 Euro monatlich
  • 250GB Datenvolumen pro Monat mit 500MBit/s für 44.99 Euro monatlich
  • Einrichtung: 49.99 Euro (einmalig) + 1 Euro Kaufpreis
  • Flex: abgerechnet wird nur, wenn in dem Monat auch Datenvolumen verbraucht wurde - 50GB für 34,99 Euro
Jetzt zum Angebot »
Jetzt zu GigaCube Flex (mit flexibler Abrechnung)