O2 Homespot bestellen – das sollte man beim Kauf beachten – O2 hat im Vergleich mit den anderen Anbieter lange gebraucht, bis man den O2 Homespot endgültig und in der aktuellen Form auf den Markt gebracht hat. Der Kauf ist dabei mittlerweile online möglich und man kann die meisten Tarife direkt über die Webseite von O2 bestellen. Dabei setzt das Unternehmen nicht nur auf sehr günstige Preise, sondern teilweise auch auf unbegrenztes Datenvolumen. Es gibt aber bei der Bestellung des O2 Homespots nach wie vor einige Besonderheiten, die man beim Kauf berücksichtigen sollte und daher haben wir hier nochmal zusammen gestellt, wo die besonderen des O2 Internet-Cubes liegen.

O2 Homespot bestellen – das sollte man beim Kauf beachten

  • O2 prüft bei der Bestellung des O2 Homespot die LTE Netzabdeckung am gewünschten Standort. Nur wenn die Indoor Netzabdeckung des O2/Telefonica Mobilfunk-Netzes gut genug ist, lässt sich der O2 Homespot bestellen. Das liegt unter anderem auch daran, dass man den Cube nur an diesem Standort nutzen kann und eine Umschreibung auf einen anderen Standort nicht so einfach möglich ist. Sollte die Prüfung nicht positiv ausfallen, kann man an diesem Standort leider keinen Cube bestellen (bis eventuell der Netzausbau besser ist). In dem Fall sollte man zu den Alternativen für den O2 Homespot greifen.
  • Der O2 Prepaid Homespot (unter dem Namen O2 my Data Spot Flex) ist einer der wenige Prepaid Homespot auf dem deutschen Markt, aber lässt sich nach wie vor nicht online bestellen. Die Prüfung der LTE Abdeckung muss per Hotline oder im Shop vorgenommen werden und es ist auch nicht bekannt, wann der Kauf online möglich sein wird. Die Hotline ist dazu nicht rund um die Uhr erreichbar. Auch das sollte man beim Kauf beachten.

Dazu heißt es im Kleingedruckten noch zu den weiteren Bedingungen:

Zusätzlich zum Monatspreis fallen einmalig zu zahlende Preise zum Beispiel für Gerät, den Anschluss und Versand an. Die genauen Höhen dieser Preise erfährst du nach Klick auf die Kachel mit der Produktwerbung. Der Tarif hat eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und kann nur in stationären LTE- Routern ohne Telefonie-Funktion genutzt werden, die einen permanenten kabelgebundenen Stromanschluss benötigen (z.B. o2 HomeSpot Router, Fritz!Box 6890LTE oder Huawei B528s-23a). Keine Telefonie möglich. Tarif kann und darf nur an der angegebenen inländischen Wohnadresse sowie einer weiteren Adresse innerhalb Deutschlands mit geprüfter LTE-Verfügbarkeit genutzt werden (Nutzung im Ausland nicht möglich). Alle Einzelheiten des gewählten Tarifs sind der Preisliste für O2 HomeSpot, der Leistungsbeschreibung und den AGB für Mobilfunkleistungen zu entnehmen.

Wichtig ist vor allem noch der Anschlusspreis. Dieser fällt mit 69.99 Euro vergleichsweise hoch aus und ist deutlich höher als beispielsweise beim Congstar Homespot oder dem Vodafone GigaCube. Man zahlt so beim Kauf fast 100 Euro für den Cube. 5G steht bisher beim O2 Homespot leider auch nicht zur Verfügung – im Homespot Vergleich punktet das Unternehmen also vor allem durch die günstigen monatlichen Kosten.

Die aktuellen O2 Homespot im Überblick

O2 my Data Spot Unlimited
unbegrenztes Datenvolumen, 225MBit/s LTE, Standortbegrenzung
39.99 / Monat
  • 24 Monate Laufzeit
  • 25€ Kaufpreis + 69.99€ Anschluss
  • unlimitiertes Datenvolumen
  • 225MBit/s LTE-Speed
O2 my Data Spot 100 GB
100GB Internet Flat mit 225MBit/s LTE, Standortbegrenzung
29.99 / Monat
  • 24 Monate Laufzeit
  • 25€ Kaufpreis + 69.99€ Anschluss
  • 100GB Datenvolumen
  • 225MBit/s LTE-Speed

Die Kosten für den O2 Homespot setzen sich aus zwei Komponenten zusammen. Zum einen gibt es den Preis für den Tarif selbst und dazu kommen noch die Kosten für die Hardware. Der sogenannte O2 Homespot LTE Router kostet je nach gewählten Tarif zwischen 25 oder 145 Euro als einmaliger Kaufpreis und dazu kommen noch die Kosten für den Datentarif des Homespot selbst. Zusätzlich möchte O2 noch einmalig 69.99 Euro Anschlusspreis haben. Die Bestellung des O2 Homespot ist derzeit also mit recht hohen Kosten verbunden.

Für die Nutzung bietet O2 derzeit 3 Tarife für den WLAN Cube an. Der billigste Tarif liegt bei 9.99 Euro und bietet 10GB mobiles Datenvolumen pro Woche. Im Monat hat man so 40GB Datenvolumen. Für 29.99 Euro bietet O2 eine 100GB Datenflatrate für den Internet Cube. Für O2 Kunden mit anderen Angeboten sinkt der Preis sogar auf nur 19.99 Euro pro Monat. Der interessanteste Tarif für den O2 Homespot dürfte aber wohl der My Date Spot unlimited sein. Dort bekommt man unbegrenztes Datenvolumen für 39.99 Euro monatlich. Der O2 Homespot ist damit das einzige Angebot auf dem deutschen Markt, das bereits Homespot ohne Limit und Drosselung bietet. Im größten Tarif ist auch Waipu TV dazu buchbar. Man kann also mit diesem Tarif auch mobil TV schauen, wenn man das möchte. Diese Option kostet dann allerdings auch 4.99 Euro pro Monat extra.

Artikel bewerten
[Total: 1 Durchschnitt: 5]