Congstar X – Homespot und Allnet Flat in Kombination – Congstar hat im September 2020 ein neues Produkt gestartet, dass eine interessante Kombination aus mobiler Allnet Flatrates und Homespot bietet. Unter dem Namen Congstar X bekommen Kunden gleich zwei Produkte zusammen zu einem Preis: einmal eine Congstar Allnet Flat mit kostenlosen Gesprächen und SMS und dazu einen Congstar Homespot mit 200 Gigabyte Datenvolumen im Monat. Die Allnet Flat nutzt dabei das gleiche Datenvolumen wie der Homespot – es stehen auf diese Weise also die 200GB Volumen auch für die mobile Allnet Flatrate zur Verfügung.

Das Unternehmen schreibt selbst zu diesem Konzept:

Bei dem innovativen LTE-Tarif congstar X können die 200 GB Datenvolumen ganz nach persönlichem Bedarf flexibel für die Datennutzung unterwegs sowie das Surfen und Streamen im WLAN zuhause verwendet werden. Die SIM-Karte für den Mobilfunk beinhaltet darüber hinaus eine Allnet und SMS Flat in alle deutschen Netze und EU-Roaming. LTE 50 für die Nutzung des LTE-Netzes mit bis zu 50 Mbit/s ist sowohl unterwegs als auch zu Hause enthalten. Die Router-SIM ist damit gerade für kleinere Haushalte eine leistungsstarke Alternative zum herkömmlichen DSL- oder Kabelanschluss. congstar X ist als Flex- oder Laufzeitvariante buchbar.

Neukunden erhalten zwei SIM-Karten – eine für die Nutzung im Smartphone für unterwegs, eine für die Nutzung in einem LTE-Router zuhause. Endgeräte können bei Bedarf zugebucht werden. Der normale Congstar Homespot ist also noch nicht im Tarif mit enthalten, diesen müsste man extra buchen. Bei der Router-SIM-Karte ermöglicht der Tarif die Datennutzung an dem vom Kunden angegebenen Standort und dessen unmittelbaren Umkreis (sogenannter „Surfbereich“) innerhalb Deutschlands. Bei der Bestellung prüft congstar die LTE-Verfügbarkeit an der vom Kunden genannten Adresse (mehr dazu: Congstar Homespot Verfügbarkeit). Für die Nutzung ist zudem ein LTE-fähiger Router erforderlich.

Der monatliche Preis für Congstar X liegt bei 58.49 Euro. Das ist vergleichsweise teuer, aber andere Produkte dieser Form gibt es bisher auf dem Markt nicht. Dennoch lohnt sich der Preis natürlich nur dann, wenn man sowohl Homespot als auch Allnet Flat richtig und regelmäßig nutzt.

congstar X auf einen Blick:

  • 200 GB Datenvolumen zur Nutzung mobil und zuhause
  • Surfen mit LTE 50 mit bis zu 50 Mbit/s
  • Ein Vertrag, ein Datenvolumen, eine Rechnung
  • Mobilfunk-SIM-Karte: Telefonie- und SMS-Flat in alle dt. Netze
  • Router-SIM-Karte: stationäre LTE-Nutzung im eigenen Surfbereich
  • als Flex- oder Laufzeitvariante buchbar
  • Preis: 58,49 Euro im Monat
  • alle Tarifdetails gibt es direkt bei Congstar

WICHTIG: Wie oben bereits angedeutet sind weder Router noch Handys im Tarif enthalten. Diese müßte separat dazu gebucht oder extern gekauft werden und würden zu den Kosten für Congstar X noch zusätzlich hinzukommen (es sei denn man nutzt bereits vorhandene Geräte).

Leider gibt es aber auch die bekannten Kritikpunkte des Congstar Homespots bei Congstar X mit dazu: die Geräte haben weiterhin eine Standortbindung und können daher nur an der Adresse eingesetzt werden, auf der sie angemeldet wurden. Die mobile Datennutzung mit dem Homespot ist daher nicht möglich. Dafür gibt es dann aber die Simkarte mit der Allnet Flat. Diese kann im Handy überall eingesetzt werden, die Standortbindung gibt es für diese zweite Simkarte nicht. Ein weiterer Punkt: Congstar unterstützt bei den mobilen Datenverbindungen maximal LTE mit bis zu 50MBit/s. LTE max ist also für die Geräte nicht verfügbar und auch 5G gibt es derzeit bei Congstar X noch nicht. Wer einen 5G Homespot sucht, ist daher bei Congstar noch falsch und sollte besser zur Telekom Speedbox greifen. Auch die Allnet Flat Simkarte bietet leider nicht mehr Speed und unterstützt kein 5G.

Erfreulich dagegen: Man kann Congstar X auf Wunsch auch ohne Laufzeit buchen. Dann ist der Homespot monatlich kündbar und hat keine längerfristige Vertragsbindung. Die monatliche Kosten bleiben gleich, egal welche Vertragslaufzeit man wählt, nur die Aktivierungsgebühr steigt bei der Homespot Variante ohne Vertrag um 20 Euro an. Damit eignet sich Congstar X auf jeden Fall auch sehr gut zum testen. Wer sich also nicht sicher ist, ob diese Kombination dauerhaft die richtige Wahl ist, kann das Angebot ohne laufzeit buchen und dann wieder wechseln, falls es doch bessere Deals auf dem Markt geben sollte.

Hat man das monatliche Datenvolumen von 200GB verbraucht, wird die Geschwindigkeit der Datenübetragung von Congstar X gedrosselt. Dabei werden die beiden Simkarte unterschiedlich stark in der Geschwindigkeit reduziert: Drosselung auf max. 64 Kbit/s (Smartphone SIM-Karte) & 384 Kbit/s (Router SIM-Karte). In der Regel sollten aber die 200 Gigabyte im Monat ausreichen, um ohne Probleme und ohne Drosselung surfen zu können.

Einzelprodukte auch weiterhin buchbar

Congstar X löst die Allnet Flat und den Congstar Homespot nicht ab, sondern ergänzt bloß beide Angebote durch ein Kombinationsprodukt. Die originalen Congstar Homespot sind natürlich auch weiterhin verfügbar und können einzeln weiter zu den bekannten Konditionen gebucht werden:

Homespot 30
Das Pausieren des Homespot-Vertrages ist jederzeit bis zu max. 180 Tage möglich (Bearbeitungsfrist: 48 Stunden). Das Entgelt für das Pausieren beträgt einmalig 20 €.
19,50 / Monat
  • mit oder ohne Laufzeit
  • 10€ Aktivierung
  • 30GB Datenvolumen
  • 50MBit/s LTE-Speed
Homespot 100
Das Pausieren des Homespot-Vertrages ist jederzeit bis zu max. 180 Tage möglich (Bearbeitungsfrist: 48 Stunden). Das Entgelt für das Pausieren beträgt einmalig 20 €.
29,25 / Monat
  • mit oder ohne Laufzeit
  • 10€ Aktivierung
  • 100GB Datenvolumen
  • 50MBit/s LTE-Speed
Homespot 200
Das Pausieren des Homespot-Vertrages ist jederzeit bis zu max. 180 Tage möglich (Bearbeitungsfrist: 48 Stunden). Das Entgelt für das Pausieren beträgt einmalig 20 €.
43,88 / Monat
  • mit oder ohne Laufzeit
  • 10€ Aktivierung
  • 200GB Datenvolumen
  • 50MBit/s LTE-Speed

Die Telekom Netzqualität beim Congstar Homespot

Der Congstar Homespot nutzt für die Verbindung ins Internet das Mobilfunk-Netz der Telekom und benötigt daher für die Funktion ein ausgebautes D1 Netz. Je besser das Telekom Netz in der eigenen Region ausgebaut ist, desto besser ist auch die Funktion des Homespots. Allerdings gibt es eine Einschränkung: der Congstar Homespot kann zwar LTE nutzen, die maximalen Geschwindigkeiten im D1 Netz sind aber nicht frei gegeben. Die normalen Telekom Tarife surfen beispielsweise mit bis zu 300MBit/s – beim Congstar Angebot sind bei maximal 50MBit/s Schluss. Im Vergleich mit den WLAN Routern von O2 und Vodafone ist der Congstar Homespot damit das langsamste Angebot. Dazu ist das Surfen natürlich nur am gebuchten Standort möglich.

Congstar schreibt dazu:

Der Tarif ermöglicht die Datennutzung via der Mobilfunktechnologie LTE nur an dem vom Kunden angegebenen Standort und dessen unmittelbaren Umkreis (sogenannter Surfbereich) innerhalb Deutschlands. Voraussetzung für die Nutzung ist die Verfügbarkeit der Mobilfunktechnologie LTE am angegebenen Standort sowie ein LTE-fähiges Endgerät.

Die Netzabdeckung der Telekom kann man direkt auf der Netzausbaukarte der Telekom prüfen. Wichtig ist dabei vor allem, das vor Ort LTE zur Verfügung steht. Dann kann man mit dem Homespot deutlich schneller surfen als nur im 3G Netz der Telekom (in dem dazu meistens sehr viele Endgeräte eingebucht sind). Wichtig auch: Der Spot unterstützt NUR LTE. Ist kein LTE vorhanden wird nicht das 3G Netz genutzt, sondern man kann nicht surfen.

Artikel bewerten
[Total: 0 Durchschnitt: 0]